Künstliche Intelligenz schafft Wettbewerbsvorteil

Künstliche Intelligenz ist mittlerweile in vielen Systemen integriert. Eine Übersicht über den Vormarsch der Technologie liefert Bernd Reder in seinem Artikel „Vorsprung durch Künstliche Intelligenz“ in com! Professional 4/2018. Wir haben die Ideen im Folgenden nochmal zusammengefasst.

In vielen Bereichen, sowohl im beruflichen als auch privaten Umfeld, ist Künstliche Intelligenz bereits an der Tagesordnung. Zum Beispiel im Bereich autonomes Fahren, hier ist eine Weiterentwicklung ohne KI nicht denkbar. Die größte Herausforderung liegt hierbei in der Verarbeitung großer Mengen an Trainingsdaten. Beim Themenfeld Smart Factory und der damit zusammenhängenden vorausschauenden Wartung (Predictive Maintenance) spielt KI eine ebenso wichtige Rolle wie im Finanzbereich, in welchem Algorithmen zur Risikoberechnung und Berechnung des optimalen Zeitpunkts für Transaktionen eingesetzt werden. Gerade auch im privaten Alltag sind mittlerweile viele Haushalte mit digitalen Assistenten wie Amazons Alexa, Apples Siri und Microsofts Cortana ausgestattet und damit mit Systemen künstlicher Intelligenz sehr vertraut.

Trend Künstliche Intelligenz und Machine Learning

Das Thema spielt aktuell eine immer größer werdende Rolle, da unter anderem die zu verarbeitenden Datenmengen immer weiter zunehmen. Die Daten, welche von Menschen und Maschinen sowie dem IoT (Internet of Things) in Massen produziert werden, müssen entsprechend verarbeitet werden. Zusätzlich entstehen in diesem Zug viele neue Geschäftsmodelle für die Auswertung und Analyse der Daten.

Leistungsfähige Ressourcen und komplexe Algorithmen führen außerdem zur weiteren Verbreitung von KI. Die Prozessoren und Grafikchips werden leistungsfähiger und gleichzeitig werden auch Algorithmen optimiert. Dies führt dazu, dass Deep-Learning-Systeme immer komplexer werdende Problemstellungen lösen können.

Zudem steigen die Investitionen, welche in Künstliche Intelligenzen getätigt werden. Diese steigen zum einen von der wissenschaftlichen Seite aus mit Forschungseinrichtungen, welche sich diesem Thema widmen, als auch von privatwirtschaftlicher Seite aus. Immer mehr Unternehmen haben ein Interesse an der Auswertung der gesammelten Daten und investieren daher massiv in den Ausbau der Funktionen im Bereich Künstliche Intelligenzen und Machine Learning.

Produktivitätswachstum

Von besonderer Bedeutung beim Thema KI-Technologie ist die erhöhte Produktivität, welche besonders auch durch Predictive Maintenance, Qualitätssicherung und den Einsatz von Robotik gefördert wird. Aber nicht nur in der Produktion profitieren Unternehmen vom Einsatz der KI-Technologie, auch Geschäftsprozesse können optimiert werden. Die Supply-Chain kann überwacht und nachverfolgt werden und so Lieferengpässe oder zu hohe Warenbestände vermieden werden. Auch weitere Branchen wie F&E oder Marketingautomation und viele weitere profitieren von den Möglichkeiten, die sich durch KI ergeben.

Besonders profitieren werden IT-Umgebungen. Mit Hilfe von KI-Algorithmen können diese sicherer und vor Angriffen von außen oder Cyberattacken geschützt werden. Gerade auch die zweifelsfreie Identifizierung von Nutzern kann mit KI-Technologien überprüft werden und mit Hilfe neuer Technologien Hackerangriffe minimiert werden.

Herausforderungen

Um die Vorteile von KI nutzen zu können, müssen zunächst gewisse Herausforderungen gemeistert werden. Hierzu zählt zum einen die Datenqualität. KI-Systeme lernen mit den vorhandenen Daten, daher muss die Qualität dieser Daten stimmen. Fehler in Datenbanken, Kalkulationen und Dateiformaten oder Lücken im Informationsbestand können zu Problemen bei den KI-Anwendungen führen.

Auch das Thema Datenschutz spielt eine wichtige Rolle. Sowohl der Schutz der Daten selbst, als auch der Schutz der KI-Technologie und Machine-Learning-Systeme an sich. Dabei können die Systeme selbst wiederum auch zum Schutz und dem Aufbau eines hohen Sicherheitsstandards beitragen. Das Erkennen von Schwachstellen oder die Auswertung großer Mengen an Informationen und Daten hin auf verdächtige Indikatoren trägt zum Ausbau des Datenschutzes bei.

Ebenso stehen durch die neuen Systeme große Veränderungen am Arbeitsmarkt an. Neue Arbeitsplätze werden geschaffen und bestimmte Tätigkeiten lassen sich automatisieren. Wichtig für die Entwicklung ist, dass ein Vertrauen in die Systeme entsteht und in Weiterbildung investiert wird, um die Vorteile der Systeme im Unternehmen nutzen zu können.

Entwicklung

Die Entwicklung findet aktuell gerade überall dort statt, wo es um den Zugang zu den Algorithmen und Plattformen der künstlichen Intelligenz geht. Gleichzeitig findet auch im Bereich Cloud eine starke Entwicklung statt. Cloud-Provider stellen Entwicklungskits, Services und Plattformen für den Weg hin zu künstlichen Intelligenzen bereit.

Die Anforderung liegt hier allerdings immer noch in der hohen Rechenkapazität, welche für die hohen Datenmengen benötigt wird. Erste Schritte zur Lösung gibt es bereits, indem die Modelle vorher „trainiert“ werden und dann nur noch eine geringe Leistung bei der Anwendung selbst benötigen.

Ausblick

Künstliche Intelligenzen und Machine Learning werden auch in Zukunft eine immer größer werdende Rolle in Unternehmen und den privaten Haushalten spielen. Wichtig ist dabei, bereits jetzt die ersten Schritte anzugehen und sich mit der Entwicklung vertraut zu machen. Gerade die Technologien IoT und Robotik haben in vielen Firmen bereits einen hohen Stellenwert und sorgen nicht nur für Kostensenkungen, sondern auch für bessere Prognosen, personalisierte Dienstleistungen und Services, sowie unter anderem auch optimierte Abläufe.
Wollen Sie mehr über das Thema künstliche Intelligenz und den Einsatz des Internets der Dinge in Ihrem Unternehmen erfahren? Dann kontaktieren Sie hier unsere Experten!